Dendrobium harveyanum

Kaum ein Dendrobium hat mich in den vergangenen 40 Jahren so fasziniert wie Dendrobium harveyanum. Ob es an der dottergelben Farbe liegt oder an der sehr exotischen, gefransten Lippe und den gefransten Sepalen und Petalen, ob es daran liegt, dass diese Pflanze relativ selten in Kultur ist? Auf Ausstellungen ist sie jedenfalls eher selten zu sehen. Ich erinnere eine Ausstellung in Belgien auf der vor einigen Jahren Paul Noben ein gutes Exemplar gezeigt hat.

Ich selbst hatte lange nur kleine Exemplare, die pro Jahr einen Neutrieb erzeugten. So kann natürlich keine Schaupflanze entstehen. Aber wenigstens haben auch diese Pflanzen regelmäßig geblüht.

Vor 2,5 Jahren war ich nach fast 30jähriger Pause wieder einmal in der Gärtnerei Hennis in Hildesheim. Dort habe ich ein mehrtriebiges Exemplar erstanden, welches sich nach dem Umtopfen auch etabliert hat. Ich pflege diese Orchidee kühl und hell und während der Wachstumszeit mit viel Wasser und Dünger.

Jetzt schon im zweiten Jahr blüht diese Orchidee,  leider allerdings mit sich nacheinander entwickelnden Blütentrieben. Ist zwar auch ok, aber so wirkt sie nicht so imposant.

Dendrobium harveyanum
Dendrobium harveyanum

 

Die Pflanze wurde nach einem irischen Orchideenliebhaber benannt, der sie als erster zum Blühen brachte. Reichenbach beschrieb sie 1883. Sie kommt in auf Baumstämmen und großen Ästen in China (Yunnan), Myanmar, Thailand und Vietnam vor. Die Triebe sind oben keulenförmig verdickt und haben bis zu 9 eiförmige, ledige Blätter. Die Blütenstände erscheinen von Februar bis April an blattlosen Bulben aber auch an geblätterten Bulben aus dem oberen Bulbenende.

Die Blüten duften nach Honig und stehen an einer ca. 15 cm langen Infloreszenz, Anzahl der Blüten bis zu 9.

Ein Gedanke zu „Dendrobium harveyanum“

  1. Bin zufällig, aber glücklicherweise auf den o.g. Beitrag mit dem wunderschönen Foto gestoßen.
    Mir war gar nicht bewusst, dass ich vor Jahren einen solch seltenen „Schatz“ so erworben habe.
    Auch bei mir blüht sie i.d.R. einmal jährlich mit ca. 5 Blüten und herrlichem Duft, ist aber eher klein und wenig üppig geblieben.
    Es ist meine Lieblingsorchidee.
    Jetzt weiß ich sie noch mehr zu schätzen.
    Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.