Paphiopedilum concolor

Vor vielen Jahren habe ich auch Paphiopedilum Sämlinge gekauft und versucht diese zu blühfähigen Pflanzen heranzu ziehen. Leider hat das nicht funktioniert, weil ich damals nicht täglich danach schauen konnte und wahrscheinlich sind sie an zu trockenem Substrat eingegangen. Jedenfalls hatten sie ihre Neutriebknospen und auch ihre lebendigen Wurzeln verloren.

Manchmal verirrt sich heutzutage eine Frauenschuhorchidee in meine Sammlung, so war das auch mit der jetzt wieder blühenden Paphiopedilum concolor. Diese hatte ich in einer britischen Glaskugel,  die ich für die Leser der Orchideenjournals getestet hatte, kultiviert.

Paphiopedilum concolor

Die Pflanze stammt aus Myanmar, Thailand und Kambodscha, Südchina und Vietnam  und kommt entlang der Küste oder an Flussufern auf Kalkfelsen vor. Höhenlage 0 – 1000m, ein Hinweis auf eher warme Kultur. Ich kultiviere sie in grober Rinde, sie hat wahrscheinlich zuviel Licht bekommen, da die gefleckten Blätter ziemlich hellgelb sind. Stellt man Paphiopedilumpflanzen zu dunkel, blühen sie nicht, stehen sie zu hell, eigentlich auch nicht. Es ist also eine Gratwanderung.  Die Blüte ist auch nicht sehr groß (etwas über 5cm Durchmesser) geworden, aber immerhin sie blüht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.