Pleurothallis schiedei blüht ständig

Diese Orchidee die von Reichenbach F. 1849 ihren Namen erhielt, trägt wegen der Priorität der Erstbeschreibung eigentlich den Namen Pleurothallis villosa und wurde schon 1838 von Knowles und Westc. für Höhenlagen von 1500 – 2500m  in Mexiko, Guatemala, El Salvador, Honduras und Costa Rica beschrieben. Sie soll laut der Literatur kühl kultiviert werden. Ich pflege sie seit Jahren eher temperiert auf einem kleinen Rebstöckchen ohne Unterlage. Sie wird täglich oder im Winter auch mal jeden drittenTag übersprüht und blüht unter diese Bedingungen an einem etwas schattiertem Platz fast während des gesamten Jahres. Die Pflanze hat gestielte Blätter, die nur maximal 3 cm lang sind, die Blüten die an einem bis 9 cm langem Blütenstand nacheinander aufblühen, sodass die Blütezeit fast das ganze Jahr hindurch andauert. Deshalb ist es wichtig die alten Blütenstiele nicht zu früh abzuschneiden, erst wenn sie hellgelb papiertrocken sind. Junge Triebe sind empfänglich für Blattläuse.  Bakteriell verseuchtes Wasser führt zu Blattverlust, besonders bei Blättern die noch keine festere Cuticula (Blattschutzschicht) haben.

Pleurothallis schiedei
Pleurothallis schiedei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.