Paphiopedilum spicerianum in Blüte

Dieses schöne Paphiopedilum ist von Reichenbach 1879 beschrieben worden. Wurde von dem englischen Offizier Spicer ursprünglich in Indien entdeckt und ihm zu Ehren benannt. Kommt in Indien, Myanmar, Bhutan und  China in Höhenlagen von 300-2000 m über NN vor. Wird im Topf kultiviert und ist empfindlich gegen Wasserrückstände mit Bakterien oder Pilzen, da die Blattherzen dann zum Ausfallen neigen. Kann aber mit gemahlenem Zimt bekämpft werden, welchen man ins Blattherz streut. Heute gibt es von verschiedenen Anbietern z.B. Schwerter Orchideenzucht gute, wüchsige Nachzuchten. Pflanzen können temperiert mit etwas Schatten kultiviert werden und blühen Herbst/Winter.

Paphiopedilum spicerianum
Paphiopedilum spicerianum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.