Odontoglossum naevium

Jetzt blüht sie wieder, eine der seltensten Orchideen der Welt, die erst vor einigen Jahren überhaupt wieder durch Samen vermehrt werden konnte. Und zwar wurde die alte von Waldvogel gesammelte Pflanze mit der neu gesammelten Pflanze von Beckendorf gekreuzt. Ich hatte das Glück einige Nachzuchten davon zu erhalten. Eine dieser Pflanzen blüht jetzt gerade, sie ist auf einem Gießtopf aufgebunden.  Habe aber inzwischen diese mit meiner großen Waldvogelpflanze gekreuzt und Samenkapseln erzeugt.

Odontoglossum naevium

 

Dendrobium primulinum ex Laos

Angeblich mit längeren Bulben und größeren Blüten, auch scheint der Lippenfleck nicht die ganze Lippe auszufüllen, im Aufblühen ist dieser eher grün. Kultiviert wird die Pflanze auf Holzstück aufgebunden im Kalthaus, Pflanze ist echt groß, warum sie nur wenige Blüten hat, wohl falsche Pflege.

Dendrobium primulinum ex Laos

Name Dendrobium primulinum stammt von Lindley aus dem Jahr 1858. Vorkommen zwischen 300 und 1300m über NN in Nepal, Sikkim, Burma, Thailand, Laos und Vietnam.

Aufsehenerregende rote Odontoglossum Hybride

Anlässlich des Tages der Offenen Tür bei Jörg Fresonke stellte dieser zwei sehr schöne rote Odontoglossum Hybriden aus. Einer der Kreuzungspartner war die sog. Feuerkugel, diese stammte wohl aus der Gärtnerei und Zucht von Artur Elle. Der zweite Kreuzungspartner ist Petit Port und stammt wohl aus Großbritannien.

Auch wenn dies  auf dem Bild hier nicht so deutlich wird, die Ausfärbung ist bestechend und die Form auch.

Tag der offenen Tür bei Orchideen Lucke, Jörg Fresonke 3./4.März

Heute und morgen findet in der oben genannten Orchideengärtnerei der Tag der offenen Tür statt. Ich muss gestehen ich habe schon lange keinen Tag der offenen Tür in einer Gärtnerei gesehen, der einen solchen Zulauf hatte.

 

Also falls Sie morgen 4. März noch nichts vorhaben, es lohnt sich!

Dendrobium x delicatum

Noch immer ist nicht so ganz klar, ob diese Orchidee eine eigene Art ist oder doch eine Hybride. Ich schliesse  mich hier jetzt mal der Hybridengemeinde an. Toll finde ich allerdings, dass sie wieder einmal blüht. Sie stammt wohl unter anderem aus Queensland in Australien, es gibt keine Höhenangaben, sie soll auch auf Felsen vorkommen, schätze ich habe sie in den 1990er selbst in Australien gesehen, aber mehr Richtung Berge der Great Dividing Range. Muss mir mal meine Diapositive anschauen.

Dendrobium x delicatum

Die Pflanze benötigt eigentlich keine Pflege, sie verzeiht auch das Fehlen von Wasser, hängt im Kalthaus ganz hell und hat wohl die jetzt vergangenen  kalten, sonnigen Wochen sehr gut vertragen, sodass sie jetzt blüht. Die Hybride soll Dendrobium kingianum x tarberi sein, sie wurde 1902 von Bailey als Dendrobium x delicatum beschrieben.