Trisitella hoeijeri blüht noch einmal

Vor einigen Jahren habe ich anlässlich einer Reise nach Ekuador die Schönheit südamerikanischer Orchideen entdeckt. Eine dieser zauberhaften Pflanzen hat damals den Weg in meine Sammlung gefunden. Trisitella hoeijeri ist eine ganz kleine Pflanze mit nadelartigen Blättern deren Blüten wie kleine Vögel über den Blättern schweben. Pflanze wird in einem 5 cm Durchmesser Plastiktopf luftig, kühl in feinem Rindensubstrat kultiviert. Die Pflanze mag keine Störung, auch beim Umpflanzen ist sie ein heikler Kandidat.

Trisitella hoeijeri
Trisitella hoeijeri

Die Pflanze wurde von Luer und Hirtz 1986 für Ekuador in Höhenlagen von 1800m über NN beschrieben. Sie kommt in immerfeuchten Nebelwäldern vor

Dendrobium unicum

Aus der Sammlung meines Orchideenfreundes, die er mir vor ein paar Wochen überlassen hat,  blüht jetzt im Herbst unter dem Namen Dendrobium arachnites ein wunderschönes oranges Dendrobium.

76

Der korrekte Name ist Dendrobium unicum, es blüht normalerweise im Frühsommer. Die Pflanze wurde 1970 von Seidenfaden für Thailand beschrieben. Sie kommt allerdings auch in Vietnam, Laos und Myanmar vor.  Der Blattwurf der ausgereiften Bullen zeigt an, diese Pflanze stammt nicht aus dauerfeuchten Regenwäldern, sondern aus Monsunregenwäldern aus Höhenlagen bis 1550 m über NN. Es wird beim Standort auch  von savannenartigen Wäldern gesprochen, d.h. die Pflanze hat eine Trockenzeit.

Kultiviert wird sie eher warm. Aufgebunden ist besonders in der Wachstumszeit auf ausreichende Wasserversorgung zu achten, denn die Bulben wachsen dann sehr schnell. Wie bei allen weichblättrigen Dendrobien besteht eine gewisse Anfälligkeit für echte und falsche Spinnmilben. Und, eine etwas kühlere Ruhezeit fördert die Blütenbildung.

Die jetzt blühende Pflanze ist bis zum Frost im Freien kultiviert worden, deshalb blüht sie jetzt. 75a