Neue Blüten 2

Das Dendrobium harveyanum blüht jetzt schon zum dritten Mal. Immer dann, wenn irgendein Faktor die Pflanze triggert.

Dendrobium harveyanum

Die Dryadella sitzt in einem kleinen Topf in Sphagnum, wenn sie ausreichend nass gehalten wird, hat sie die Chance auch heiße Tage zu überleben.

Dryadella simula

Encylia mariae wächst aufgebunden auf Robinienborke ohne Moosauflage und blüht regelmäßig jeden Frühsommer. Sie ist nicht mehr so häufig in Kultur.

Encyclia mariae

Neue Blüten

Alle Jahre wieder freut es mich, wenn Orchideen regelmäßig blühen. Es ist ein bisschen so wie alte Freunde wiedertreffen.

Eine Orchidee die besonders kontrastreich ist, ist Laelia tenebrosa, ich habe diese Pflanze schon länger. Sie wächst nicht optimal, aber blüht jedes Jahr. Sie wird sehr hell kultiviert und möglichst warm.

Coelogyne parishii

Die zweite Pflanze ist eine Coelogyne mit schwarz-grünen Blüten. Auch sie ist im First vom temperierten Abteil aufgehängt. Sie wird im Topf kultiviert und hat schon einmal eine Silberprämierung bei der DOG gewonnen.

 

 

Was jetzt blüht?

Durch die geänderte Tageslänge sind nur wenige Orchideen überhaupt in der Lage in den verbleibenden Nachtstunden neue Triebe, Blätter oder Blüten zu bilden. Trotzdem kommt es vor, dass einige Orchideen jetzt blühen, auch wenn die Blütenentwicklung und Ausbildung sehr langsam fortschreitet.

Besonders interessant ist, dass jetzt eine Nachzucht von Dendrobium aurantiflammaeum blüht. Die anderen beiden Arten blühen mehrfach im Jahr, je nach Witterung, d.h. eine kühlere Wetterperiode leitet jeweils die Blüte ein.

Dendrobium aurantiflammeum
Dendrobium annae
Dendrobium lancifolium

Dendrobium odiosum

Seit einigen Jahren werden von viele Orchidengärtnereien sog. Bambusorchideen verkauft. Sie erinnern in ihrem Wuchs entfernt an Bambus sind aber Dendrobium Pflanzen. Als Eric Christenson noch lebte, hat er eine Abhandlung zu diesem Thema geschrieben. Ich vermute ich habe hier im Blog schon darauf hingewiesen. Jedenfalls blüht jetzt bei mir eine Pflanze, die ich schon 20 Jahre besitze. Sie ist meist eher tot als lebendig. Denn wenn sie nicht im Dachfirst hängt, blüht sie nicht. Aber wenn sie da hängt,  ist sie zu trocken.

Dendrobium odiosum wurde 1903 für Finet für Südchina beschrieben. Der Artname bezieht sich auf den Duft.

Zwei weiße Orchideen

Durch das viele Licht kommen im Moment relativ viele Pflanzen zur Blüte. Einmal Neobathamia gracilis, eine afrikanische Orchidee. Wenn ich es mir überlegen sogar meine einzige Afrikanerin. Sie wächst mit ihren langen, dünnen grasartig beblätterten Trieben durch das ganze Kleingewächshaus und blüht sonst eher im Sommer und Herbst. Dieses Jahr wohl mal zu einem anderen Zeitpunkt.

Die zweite weiße Orchidee ist Dendrobium parthenium ist sozusagen die jungfräuchliche Orchidee. Sie stammt aus Borneo und kommt zwischen 600 und 1100 m Höhe vor. Also eher eine warm zu kultivierende Pflanze. Ich halte sie sehr hell im Dachfirst, sie wird im Winter von der Heizungsluft offenbar ausreichend gewärmt. Die Pflanze steht in einem kleinen Topf mit Rinde. Während des Wachstum der übliche Düngerrhytmus. Schöner Kontrast der weißen Blüte mi dem lila Schlund.

Dendrobium parthenium

 

 

Gartenorchideen

Vor drei Jahren habe ich in einem Gartencenter Cypripedium ePflanzen im Ausverkauf gerettet. Sie stehen in einem extra angemischtem Orchideensubstrat( Erdorchideenbuch von Vogler). Dieses Substrat ist zusammen mit den Pflanzen in einem Terracotta Blumenkasten, der im Beet eingegraben ist. Den letzten milden Winter haben die Pflanzen sehr gut überstanden und blühen jetzt. Sie müssen regelmäßig gegosen werden, da das Substrat sehr durchlässig ist. Düngung muss ich nochmal nachlesen.

Cypripedium macranthos
Cypripedium formosanum

Dendrobium aggregatum und Bulbophyllum lobii var. sulawense

Das Dendrobium wächst in einem 15 cm Topf, die Bulben stehen sehr dicht und sind sehr groß. Die Pflanze habe ich mal in Süddeutschland in einem Baumarkt gekauft. Ist ein superwüchsiger Klon. Und blüht regelmäßig. Zum Umtopfen bin ich oft zu faul, aber vermute dieses Jahr nach der Blüte muss es sein. Grobes Rindensubstrat in einem möglichst flachem Topf damit unten das Substrat nicht vermatscht.

Das Bulbophyllum habe ich mal in Schwerte erstanden. Es wächst so vor sich hin. Durch das helle Frühjahr ist es erstmals seit Jahren in Blüte, es kommen sogar noch mehr Blüten. Hoffe die kommen alle durch.

Dendrobium trantuanii und Coelogyne vanoverberghii

Beide Orchideen sind seit vielen Jahren in meiner Sammlung, sie werden temperiert kultiviert, wobei in sehr kalten Winternächten die Temperatur auch unter 10° c abfallen kann. Die Coelogyne wächst im Topf, wird sehr selten umgetopft aber regelmäßig gedüngt. Das Dendrobium ist aufgebunden, habe noch weitere Jungpflanzen, die aber sehr klein sind und nicht blühen. Wohl im heißen Sommer zu wenig Wasser.

Coelogyne vanoverberghii